Graveir

{mosimage}Vorkommen: Graveir tauchen da auf, wo sie Nahrung finden, das heißt Kadaver und vorzugsweise Menschenleichen. Immunität: Sie sind immun gegen herkömmliche Gifte und resitent gegen Niederschlag-Versuche. Dicke Haut und Muskelpakete schützen sie vor Hieben. Anfällikeit: Empfindlich gegen Silber und Nekrophagen-Öl; der starke Kampfstil ist gegen Graveir am wirkungsvollsten. Taktik: Graveir versuchen ihre Opfer niederzuschlagen und lebendig zu verspeisen. Alchemie: Leichengift, weißer Essig und Graveirknochen Nach dem Krieg gegen Nilfgaard wurden Graveir zu einer regelrechten Plage. Bis dahin waren die Ungeheuer nur Spezialisten und proffesionellen Bestientötern bekannt. Niemand konnte sie sonst identifizieren und alle verwechselten sie mit Ghulen. heute kann jedes Kind einen Graveir korrekt beschreiben. leute , die i der Nähe von Schlachtfeldern wohnen, würzen diese beschreibungen noch mit Geschichten über grässliche Morde, die diese ruchlosen Nekrophagen begangen haben.