Archespore

{mosimage}Vorkommen: Archesporen wachsen an Schauplätzen besonders grausamer Verbrechen oder auf den Gräbern der Opfer solcher Missetaten. Immunität: Archesporen sind immun gegen alle Effekte, die den Verstand betreffen ( Angst, Lähmen, Axii-Zeichen). Sie verspüren keinen Schmerz. Man kann sie weder vergiften, blenden, niederschlagen noch verbluten lassen. Anfällikeit: Archesporen sind empfindlich gegen Silber und sehr empfindlich gegen Einäscherungs-Versuche. Taktik: Archesporen schießen vergiftete Dornen ab. Alchemie: Archesporensäfte und Sporen Manche Verbrechen sind so schrecklich, das sie die Leute mit Grauen erfüllen und die Götter beleidigen. Die Ruchlosigkeit eines Verbrechers und die grausamkeit seiner tat erzeugen einen Fluch, der die Archespore zum Leben erweckt. Die bestie greift hasserfüllt unschuldige Geschöpfe an und versucht blindwütig, Rache zu üben.